SONNENBEWUSSTSEIN 12

Das Leben ist ein Prozess der Bewusstwerdung durch Selbsterkenntnis und Selbstwahrnehmung. Anlagen die als Gegenpol zum Denken in jedem Menschen vorhanden sind und direkt von der Seele kommen. Ziel ist es, das wahre Selbst zu erkennen.

In diesem Lebensprozess hier auf Erden, erleben wir unzählige Situationen von Freud und Leid. Weder ist die Freude noch das Leid eine dauerhafte Erscheinung, wenn schon es möglich ist, im Laufe der Bewusstwerdung, immer mehr die leidhaften Schwingungen zu transformieren.

Leidhafte Schwingungen sind in ihrere atomaren Struktur, niedrigschwingende Atome, weshalb wir auch in solchen Momenten niedergeschlagen, oder de-pressiv sind und sich unser Körper tatsächlich  bleischwer anfühlt.

 

Im Gegensatz dazu kennen wir die geistigen Luftsprünge, wenn wir voller Freude die Welt umarmen könnten. Dabei handelt es sich um höher schwingende Atome in unserem Energiefeld, die diesen Zustand bewirken.

 

Zwischen diesen beiden Extremen, gibt es natürlich eine Palette von Abstufungen, die uns nur bewusst machen sollen, dass wir selbst unseren Zustand verändern können. Im Normalfall der relativen Unbewusstheit wechseln wir zwischen diesen Extremen hin und her und sind Spielball der Natur.

 

Durch Selbsterkenntnis und Bewusstheit, können wir aber diesen Zustand bewusst verändern und so den Prozess der Transformation von schwer in leicht, beschleunigen.

 

Auf dieser Grundlage, die nur auf eigene Erfahrung basieren kann, ist es möglich immer mehr seine geistigen Kräfte zu mobilisieren und so einen erwachten Zustand zu erreichen, so dass wir uns aus der Polarität von heiter und betrübt, in einen neutralen Zustand erheben können, ohne dass uns diese Schwankungen unsere ganze Lebensenergie beanspruchen.

 

Um aber diese geistige Schöpferkraft bewusst für andere Angelegenheiten, zum Beispiel Heilen, einzusetzen, ist die eigene Erfahrung und der Prozess der Läuterung unabdingbar. Darüber hinaus sind Grundkenntnisse im Spirituellen Bereich erforderlich, um sich nicht ungeschützt in die geistige Dimension zu begeben, in der sich nicht nur lichte Wesenskräfte vorhanden sind.

 

Heilen bedeutet ja, Negativität bei sich und anderen zu transformieren. Nicht jeder ist für einen Heiler vorgesehen, obwohl die Anlage zur Selbstheilung in jedem vorhanden ist.

 

Das tägliche  Beobachten von Gefühlen und Gedanken und das Reinigen des eigenen Energiefeldes, sind Grundvoraussetzungen für eine Spirituelle Entwicklung, die jeder für sich in Anspruch nehmen kann, wenn er aus der Unbewusstheit und des Opfers heraustreten möchte und seine göttliche Schöpferkraft zu aktivieren.

 

Seminare und Einzelsitzungen auf Anfrage hier!

 

 

Dieser Artikel darf gerne mit Angabe des Urhebers 

(Raphael - www.atelier-sonnenlicht.at) weitergeleitet werden.

Dies ist eine dem Urheberrecht gemäße schriftliche Zustimmung des Autors.

 

 

herzlichst Raphael